Sehenswürdigkeiten in der Schweiz

File 191Die Landschaft der Schweiz ist äußerst vielfältig. Über allem ragen die Alpen als das Herz der Schweiz. Überall im Land trifft man auf Seen mit stahlblauem Wasser. Die grünen Täler sind von Flüssen durchzogen, deren Ursprung zumeist in den Bergen liegt, von wo aus sie sich ihren Weg durch die Wälder bahnen. Ein Grund für die erstaunliche Schönheit der Schweizer Natur ist der starke Fokus des Landes auf Naturschutz; zum Beispiel stehen viele der Pflanzen und Tierarten unter Schutz. Auch die Wälder werden geschützt. Gemeinsam mit einigen anderen Ländern, darunter Deutschland, Österreich und Italien, ist die Schweiz Unterzeichner der sogenannten Alpenkonvention, deren Ziel es ist, die einzigartige alpine Landschaft zu erhalten. Daher ist es auch heute noch möglich die ursprüngliche Natur der Schweiz zu genießen.
File 179Die Grundlage für eine von vielen malerischen Kulissen bildet der im Berner Oberland am nördlichen Alpenrand gelegene Thuner See. Südlich von Interlaken, einem berühmten Ferienort für Bergsport und Wandertouren, erstreckt sich die majestätische Berglandschaft des Berner Oberlandes. Südöstlich von Sion windet sich das Eringertal, ein Seitental der Rhone, entlang des Gebirgsflusses Borgne bis in die Walliser Alpen. Mit einer Höhe von mehr als 4400 m überragt das Matterhorn die meisten anderen Berge der Alpen.

File 173Der Genfer See ist der größte französisch-schweizerische See und wird im Westen vom Jura-Gebirge und im Süden von den französischen Alpen umschlossen. Er liegt zum größeren Teil in der Schweiz. Das Tal Toggenburg, dessen Name sich von dem Adelsgeschlecht der Toggenburger ableitet, erstreckt sich entlang des Flusslaufes der Thur gen Süden. Der Walensee liegt in den östlichen Voralpen und bildet eine natürliche Grenze zwischen den Kantonen St. Gallen und Glarus. Der Bodensee grenzt sowohl an 

File 521

Deutschland als auch an die Schweiz. Das Engadin erstreckt sich durch das Schweizer Kanton Graubünden am Fuß der Rötischen Alpen bei St. Moritz bis zur österreichischen Grenze. Der Schweizerische Nationalpark wurde 1914 gegründet, bildet einen der ältesten Nationalparks der Alpen und wurde 1979 von der UNESCO zu einem Biosphärenreservat ernannt. Der Luganersee, benannt nach der Schweizer Stadt Lugano, liegt geschützt zwischen steilen Abhängen der Alpen. Mit einer Gesamtfläche von über 200 Quadratkilometern erstreckt sich der Lago Maggiore über Italien, nur eine kleine Spitze des Sees liegt in der Schweiz. Der Urner See ist kein eigenständiger See, sondern bildet, den Kantonen Uri und Schwyz angehörend, einen Ausläufer des Vierwaldstätter Sees