Urner See

File 341Der Urnersee ist kein eigenständiger See, sondern bildet, den Kantonen Uri und Schwyz angehörend, einen Ausläufer des Vierwaldstätter Sees. Er wird, ebenso wie dieser, beidseitig von gewaltigen Bergkuppen umgeben, dessen Erscheinungsform den Betrachter an einen Fjord denken lassen könnten. Auf der Westseite des Sees, entlang eines Felsvorsprunges unterhalb von Seelisberg, liegt die berühmte Rütli-Wiese. Die Rütli-Wiese ist ein geschichtsträchtiger Ort, da sich auf ihrer Ebene die Vertreter der Kantone Uri, Schwyz und Unterwalden die gegenseitige Treue schworen. Bunt schillert das Wasser des Urner Sees und entwirft in Kombination mit den umliegenden Wäldern ein Bild von anmutiger Schönheit.

Im Süden des Urner Sees, in Seedorf, steht eine im gotischen Stil gehaltene Burg aus dem Jahre 1500, in der ein geologisches Museum untergebracht ist, das Kunde gibt über die Entstehung der Landschaft. In Flüelen herrscht reges Treiben, wenn hier die Boote aus Luzern einlaufen. Nördlich von Flüelen befindet sich die Tellplatte, die von dem Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell, der im 13. Jahrhundert gelebt haben soll, als Fluchtpunkt vor dem Gefängnis genutzt worden sein soll. Nicht weit davon steht die Tellskapelle, eine historische Stätte aus dem 16. Jahrhundert. Im Norden liegt der berühmte Ferienort Brunnen, von wo aus hervorragende Ausblicke auf den Urner See gewährt werden bis hin zu der Rütli-Wiese. Brunnen bietet viele Freizeitmöglichkeiten und eignet sich als Ausgangsbasis für die Erkundschaftung des Sees, einer Fahrt mit dem Boot und Wanderungen in das Umland.