Vevey

File 269Im Nordwesten des Genfer Sees liegt mit einer Einwohnerzahl von rund 16000, zwischen Lausanne und Villeneuve, einer der meist besuchten Ferienorte der Schweiz: Vevey. Renommierte Künstler und Schriftsteller wie Oskar Kokoschka und Ernest Hemingway sowie Charlie Chaplin fühlten sich von diesem Ort magisch angezogen.

Angefangen von der Zeit des Römischen Reiches über das Mittelalter, die Neuzeit bis heute war und ist Vevey eine Stadt der Fülle sowohl was das landschaftliche und städtische Ambiente als auch was den Handel und die Industrie betrifft. Die Grande Place zeugt von diesem Reichtum, wenn sich hier die am Wochenende die bunten Marktstände und deren Händler versammeln, um den Besuchern frisches Obst und Gemüse und zur Sommersaison Wein aus eigenem Anbau zu bieten.

An den Marktplatz schließt sich östlich die Altstadt an: ihre schmalen kopfsteingepflasterten Gassen laden zum Flandrieren ein. Eine Statue von Charlie Chaplin erinnert den Besucher, dass Vevey die letzte Ruhestätte für diesen international bekannten und verehrten Künstler bildet.

Im Musée de l’Alimentation erfährt der Besucher interessante Informationen über die Entwicklungsgeschichte der Lebensmittel. Im Musée Jenisch sind Werke bekannter Künstler ausgestellt: angefangen bei der Fondation Oskar Kokoschka über eine umfangreiche Sammlung expressionistischer Kunst bis hin zu einer Rembrandt-Lithografie-Sammlung sowie Werken von Albrecht Dürer und Jean-Baptiste Corot entrückt die Kunstsammlung den Betrachter von der Realität der städtischen Umgebung. Vevey hat Format und kann sich auf der Liste der am meist geschätzten Reisziele in der Schweiz ohne Zweifel sehen lassen.